Abendstimmung
Abendstimmung
Urlaub am Bodensee in Radolfzell-Mettnau
Urlaub am Bodenseein Radolfzell-Mettnau

Kontakt

Olga & Peter Dietrich

 

Telefon: +49 6071 31699

 

Email: olly.dietrich@t-online.de

 

von Montag bis Sonntag

ab 9:00 bis 18:00h oder Anrufbeantworter

 

Buchung unserer Ferienwohnung

Radolfzell

Der Wochenmarkt rund um das Münster ist jeden Samstag der Treffpunkt in Radolfzell. Die Bauern von der Höri bieten das frischeste Gemüse an. Die Obst Vielfalt im Sommer und Herbst ist enorm. Die Metzger aus dem Schwarzwald verkaufen hier noch richtigen Schwarzwälder Schinken und hervorragende Wurstwaren. Die Käse- und Buttersorten aus dem Allgäu und der Schweiz findet man nicht überall. Holzofenbrot, geräucherte Felchen aus dem Bodensee und Speck aus Südtirol, Lammfleisch und Lammschinken finden Sie auf diesem Markt.

 

Ab 12:00 Uhr geht man ins Weinhaus Baum genannt "Das scharfe Eck". Eine Institution in Radolfzell. Man trifft sich dort mit alten Bekannten und gewinnt Neue bei einem Viertel Reichenauer, Meersburger oder Hagnauer und einem Körble mit "Schweizer Brot, Landjäger und Camembert".

Fazit: Die "Zeller" verstehen zu Leben! (Einwohner Radolfzells)

 

 

Die Insel Reichenau

Wenn man über den künstlichen Damm die Insel Reichenau erreicht dann kommt gleich rechts St. Georg die älteste Kirche. St. Georg stammt aus dem 8. Jahrhundert und wurde in den letzten Jahren sehr aufwändig restauriert. Jetzt strahlen die Fresken wieder wunderschön.

Die Insel Reichenau kann getrost als eine Wiege unserer Kultur bezeichnet werden. Von hier aus zogen die Missionare aus um das Christentum und handwerkliche  Fähigkeiten zu verbreiten.

Die Kirche St. Maria und Marcus in Mittelzell ist auch über 1000 Jahre alt. Die Schatzkammer sollte man unbedingt besuchen. Die Insel ist nicht umsonst eines der Weltkulturerbe Monumente. Sehenswert ist auch ein Blick vom Inneren der Kirche in die Deckenkonstuktion welche mit ihren Spanten wie ein Wikingerschiff aussieht. Hinter der Kirche liegt der berühmte Kräutergarten, ein Lehrstück für die Kräuterheilkunde. Nicht nur Kräuter gibt es hinter oder unter der Kirche sondern auch den Weinkeller der Winzergenossenschaft Reichenau. Dort bekommen Sie einen ehrlichen Grauburgunder oder Spätburgunder zu vernünftigen Preisen.

 

Leider ist die Insel auch mit Gewächshäusern überzogen welche an vielen Stellen die Kultur zurückdrängen. Aber auch hier hat man versucht ein erträgliches Gleichgewicht zu finden.

 

www.Reichenau.de

 

 

Eine wunderschöne Holzschnitzerei an einem Seitenaltar. Im Sonnenlicht welches durch eines der Seitenfenster fällt entsteht ein sehr ausdrucksvolles Kunstwerk.

Die Höri - eine besondere Landschaft

Eine mehr als hundertjährige Wallfahrtskirche auf dem Schiener Berg mit einer Uhr mit zwei Ziffernblättern. Das eine für die Minuten, das andere zeigt die Stunden an. Die Mooser Wasserprozession von Moos nach Radolfzell ist jedes Jahr ein großes Volksfest. Horn ist bekannt durch sein spätgotisches Kirchlein und in Gaienhofen steht ein ehemaliges Bischofsschloß. In Hemmenhofen steht ein alter Torkel und in Wangen sind wunderschöne Fachwerkhäuser zu bewundern. In Kattenhorn gibt es ein mittelalterliches Schloß und den romanischen Bergfried von Oberstaad. Aus der Renaissancezeit stammt die Kirche des ehemaligen Chorherrenstifts von Öhningen. In den Öhninger Kalksteinbrüchen wurden Versteinerungen aus dem Molassemeer gefunden.

Wenn Sie Zwiebelkuchen und Most oder neuen Wein mögen, wer mag das nicht, dann sind Sie zum "Bülle-Fest" auf der Höri richtig. Bülle sind die roten Zwiebeln, eine Spezialität der Höri. Einen Zwiebelkuchen auf einem Bauernhof nach einem traditionellem Familienrezept gebacken werden Sie so schnell nicht vergessen. An den Geschmack erinnern sich die Geschmacksnerven noch nach Jahren.

Aber woher kommt der Name Höri? Der Volksmund erklärt das so: Als der Herrgott die Welt erschuf und mit dem Bodensee fertig war betrachtete er die Landschaft zwischen dem Hegau dem Schiener Berg und dem Bodensee. Es gefiel ihm so gut und er sagte im alemannisch-badischem Dialekt "Jetzt Höri auf!"

Maler wie Otto Dix, Erich Heckel, Max Ackermann und viele andere wurden von dem besonderen Licht inspiriert. Hermann Hesse hat in seinen Jahren am Bodensee in vielen Gedichten und Aufsätzen die Schönheit des Bodensees beschrieben.

 

Höri Wikipedia

Über die Höri nach Stein am Rhein

Stein am Rhein ist wirklich sehenswert. Sie fahren mit dem Höribus und Ihrer Gästekarte natürlich kostenlos nach Stein am Rhein und zurück. Ein Städtchen mit Fresken aus der Renaissance, dem Barock und aus dem 19. Jahrhundert bemalt. Die Burg Hohenklingen ist von der Stadt zu Fuß in 45 - 60 min zu erreichen. Wem dieser Aufstieg zu beschwerlich ist nimmt den Lift direkt vom Parkplatz zum Restaurant. Die Aussicht ist es wert.

Mit dem E-Bike um den Untersee

Gehen Sie mal zum Fahrradhaus JOOS, mieten Sie sich ein E-Bike und lassen Sie sich von den Experten über eine Radtour um den Untersee beraten. Sie fahren am See entlang, besuchen Schloß Arenenberg auf der Schweizer Seite des Untersees. Hier lebte die Königin Hortense, Gemahlin von Napoleon. Unter www.napoleonmuseum.tg.ch wird sehr ausführlich berichtet.

Vom Schlösschen, zwischen Ermatingen, Mannenbach und Salenstein hat man einen wunderbaren Blick über den See und die Insel Reichenau.

Keine Angst, die 60 - 70 km, einmal rund um den Untersee, schaffen Sie mit einem E-Bike leicht. Sollte die Batterie mal leer werden, es gibt Ladestationen oder Sie tauschen Ihre Batterie gegen eine volle. Bei Joos sagt man Ihnen alles über Ladestationen und Batterietausch, wenn nötig holt man Sie auch ab.

Zur Not können Sie auch mit Ihrer Gästekarte den Zug von Konstanz nach Radolfzell nehmen und nach Hause fahren.

 

www.zweirad-joos.de

Die Route um den ganzen Bodensee

Bleiben Sie mindestens 14 Tage auf der Mettnau und von dort fahren Sie mit einem E-Bike, bei JOOS geliehen, um den See. Die Profis machen dies an einem Tag, sehen aber nichts als Asphalt. Sie lassen sich Zeit so lange sie wollen. Wenn Sie alles sehen wollen was Sehenswert ist dann brauchen Sie mindestens ein halbes Jahr. Am Besten Sie kommen wieder zu uns und machen die Tour in Etappen. Aber für den Anfang genügen auch 4 - 5 Tage. Die Route wie folgt:

- Radolfzell über Öhningen nach Stein am Rhein ca. 23 km.

- von Stein am Rhein über Mammern,Glarisegg,Steckborn, Berlingen, Mannenbach     (Napoleonschlößchen), Ermatingen,Gottlieben,Kreuzlingen,Münsterlingen, Landschlacht nach Romanshorn. Dies sind ca. 49 km.

- von Romanshorn über Arbon, Rheineck, Fussach, Hard nach Bregenz (auf den Pfänder!) ca. 48 km

- von Bregenz nach Lindau, Wasserburg, Kreßbronn, Langenargen, Friedrichshafen, Immenstaad und Hagnau nach Meersburg insgesmt ca. 67 km

- von Meersburg nach Birnau (vielleicht die schönste Barockkirche Deurschlands), Überlingen, Ludwigshafen, Bodman zur Mettnau ca. 58 km

Für diese Tour wünschen wir Ihnen natürlich gutes Wetter. nicht zu warm und nicht zu kalt. Am besten im September oder Oktober.

Lohnende Ziele

Konstanz - Die Stadt mit alter Kultur und Tradition. Eine der bedeuteten Universitätsstädte in Baden-Würtemberg. Vor 600 Jahren das Konzil zu Konstanz. Die Ketzer Johann Hus und Hironymus von Prag werden verbrannt und Otto von Colonna wird als Martin V. zum Pabst gewählt. Friedrich von Zollern wird mit der Mark Brandenburg belehnt - die Geburtsstunde Preußens hat geschlagen, ausgerechnet am Bodensee!

www.konstanz.de

 

Säntis - Der schönste Ausblick über den See und die Alpen. Sie sollten versuchen eine Nachtfahrt bei Vollmond auf den Säntis zu machen. Melden Sie sich rechtzeitig an. Die Plätze sind schnell ausverkauft denn dies ist wirklich etwas ganz Besonderes.

www.saentisbahn.ch

 

Horn auf der Höri - Auf dem Weg nach Stein am Rhein machen Sie einen Halt in Horn und sehen Sie von der Kirche über See und Hegau mit seinen Vulkankegel Bergen. Wunderschön!

www.gaienhofen.de

 

Falconera - ein Restaurant mit Tradition und bester Küche auf dem Schiener Berg.

www.restaurant-falconera.de

 

Der Grüne Baum in Moos - Fisch aus dem See ist die Spezialität. Gemüse von der Höri - frischer gehts nicht.

www.gruenerbaum-moos.de

 

Die Bürgerstube in Radolfzell - In der Bürgerstube fangen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Der Wirt ist der Metzger und hat deshalb hervorragendes Fleisch. Er ist aber auch Fischer und fängt die Fische selbst die im Restaurant angeboten werden. Fragen Sie nach Trüschen! Oft hat er die Eine oder Andere. Die Trüsche wird wenig gefangen, die gebratene Leber ist eine Delikatesse. Wenn dieser Fisch im Angebot ist dann müssen Sie ihn probieren.

www.buergerstube-radolfzell.de

 

Mettnau Stube - eines der besten Fischrestaurants am Bodensee und nur 300m von Ihrem Domozil auf  der Mettnau entfernt.

www.mettnaustube.de

 

Strandcafe auf der Mettnau - unterhalb des Scheffel Schlößchens liegt das Standcafe direkt am See. Wohl der Platz mit dem schönsten Seeblick auf den Untersee.

www.strandcafe-mettnau.de

 

TC Restaurant - bei Conny und Nazim im Tennisklub Radolfzell auf der Mettnau Tel. 07732-10632 Top Service und eine Speisekarte mit vielen Köstlichkeiten. Alles ist stimmig für ein gemütliches Essen und ein gutes Glas Wein. Conny, die Wirtin, bewältig auch Stresssituationen bei großen Wettkämpfen problemlos.

www.restaurant-radolfzell-mettnau.de

 

Stein am Rhein - hier fließt der Rhein aus dem Untersee zum Rheinfall. Die Fresken an den Häusern sind das Wahrzeichen der Stadt. Die Burg Hohenklingen oberhalb der Stadt erreichen Sie nach 60min zu Fuß oder mit dem Aufzug  vom Parkplatz aus. Noch ein einmaliger Ausblick.

www.steinamrhein.ch

 

Napoleonschlößchen - In Arenenberg lebte Hortense, die Gemahlin von Napoleon. Vom Schloß, absolut sehenswert, hat man einen wunderbaren Blick über die Insel Reichenau auf den See.

www.napoleonmuseum.tg.ch

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013 Urlaub am Bodensee in Radolfzell-Mettnau. All Rights Reserved.